Technologie-Metalle

Schlüsselwerkstoffe für die Hightech-Industrie: Pulver, Compounds, Halbzeuge und kundenspezifische Bauteile aus Wolfram, Molybdän, Tantal, Niob, Rhenium und deren Legierungen.

refraktärmetalle.jpg

Hochleistungskeramik

Faszinierende Werkstoffe für Maschinenbau, Medizintechnik und mehr: Pulver und Bauteile
u.a. aus Aluminiumoxid, Aluminiumtitanat, Siliciumcarbid, Siliciumnitrid, Zirkonoxid sowie SOFC-Pulver.
ingenieurkeramik.jpg

AMPERIT® Thermische Spritzpulver

Hochwertige thermische Spritzpulver für anspruchsvolle Anwendungen in der Luftfahrt, Automobil-, Energie- und Öl & Gas-Industrie: Carbide, Oxide, MCrAlYs, Molybdän sowie Metalle und Legierungen.

amperit.jpg
AMPERSINT® Verdüste Metallpulver und Legierungen
Hochwertige gas- und wasserverdüste Metallpulver für innovative, zukunftsorientierte pulvermetallurgische Anwendungen.

ampersint_homepage.jpg

Refraktärmetall-Recyling, Extrusions-, Walz- und Strangpress-Dienstleistungen

Recycling von Wolfram, Molybdän, Tantal, Niob und Rhenium. Hochpräzise und CNC gesteuerte Maschinen für Langschmieden, Strangpressen, Warm- und Kaltwalzen von Reinmetallen und Metalllegierungen.
wolfram recycling.jpg

News:

Newsarchiv
Montag, 08.06.2015

H.C. Starck erweitert Aktivitäten im Bereich der additiven Fertigung

München, 8. Juni 2015. Unternehmen erwirbt Minderheitsbeteiligung am schwedischen Start-up Unternehmen Metasphere Technology / Fokus auf Weiterentwicklung und Ausbau von Produktionstechnologie für sphärische Metallpulver, einem wichtigen Werkstoff für die additive Fertigung (industrieller 3D-Druck)

Mittwoch, 01.04.2015

H.C. Starck erhöht Umsatz trotz schwacher Marktentwicklung

München, 2. April 2015. H.C. Starck, einer der führenden Hersteller von kundenspezifischen Pulvern und Bauteilen aus Technologie-Metallen und technischer Keramik, hat sich 2014 trotz des sehr schwierigen Marktumfelds gut behauptet. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr auf 785,9 Millionen Euro (2013: 703,9 Millionen). Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte das Unternehmen weltweit 2.678 Mitarbeiter (2013: 2.843).