RHENIUM - Seltener als Gold

Rhenium kommt in der Erdkruste noch seltener vor als Gold. In seinem Reinzustand ist Rhenium ein platinartig glänzendes, sehr hartes und nur bei Rotglut verformbares Metall. Rhenium hat mit 3.186 °C einen der höchsten Schmelzpunkte aller Metalle. Der Siedepunkt beträgt 5.596 °C und die Dichte liegt bei 21,03 g/cm³.

Einsatz vor allem für Superlegierungen und Katalysatoren

Aufgrund dieser einzigartigen Eigenschaften ist Rhenium in vielen Schlüsselindustrien unverzichtbar:

  • Bei der Herstellung von Gasturbinenschaufeln kommt Rhenium als Legierungszusatz in Superlegierungen zum Einsatz und erhöht vor allem die Wärmefestigkeit der Turbinenschaufeln

  • Platin-Rhenium-Katalysatoren werden zur Herstellung von bleifreiem hochoktanigem Benzin verwendet. Gegenüber reinen Platinkatalysatoren weisen sie eine bessere Regenerationsfähigkeit auf und sind effizienter in der Laufzeit

  • Außerdem wird Rhenium für Halbzeuge und Fertigprodukte wie Anodenplatten für medizinische Anwendungen verwendet

Rhenium von H.C. Starck: hohe chemische Reinheit und gleichbleibende physikalische Qualität

H.C. Starck ist einer der führenden Anbieter für Rheniumpulver und Rheniumverbindungen. Unsere Rheniummetallpulver und Rhenium-Pellets zeichnen sich durch höchste Reinheitsgrade und eine gleichbleibende Produktqualität aus, die wir in der approbierten Güte dauerhaft sicherstellen. Dies erlaubt die Herstellung von Superlegierungen mit perfekt ausgebildeten Kristallstrukturen.

Die umfangreiche anwendungstechnische Unterstützung in Fragen der Produktauswahl und Prozessoptimierung sowie der kundenorientierten Modifikation und Weiterentwicklung der Produkte ergänzen unser Portfolio.

Im Sinne einer nachhaltigen und gesicherten Rohstoffversorgung bieten wir zudem das Rhenium-Recycling aus Altprodukten und Verarbeitungsrückständen an.