AMMONIUMPERRHENAT - Für Katalysatoren und Rheniummetall

Ammoniumperrhenat (APR) ist ein farbloses, vollständig wasserlösliches Pulver. Bei circa 365 °C entsteht daraus durch Thermolyse Rheniumoxid (Re2O7), Ammoniak (NH3) und Wasser (H2O).

Ammoniumperrhenat kann direkt zur Herstellung von Katalysatoren eingesetzt werden, z. B. zur Synthese von Platin-Rhenium-Katalysatoren, mit denen die Oktanzahl des Benzins erhöht wird.

Ammoniumperrhenat

Außerdem dient es als Vorstoff zur Herstellung von Rheniummetallpulver und -pellets, die wiederum ein wichtiger Zusatz in Superlegierungen sind. Halbzeuge und Fertigprodukte wie Anodenplatten für medizinische Anwendungen verwenden Rheniummetallpulver, das in einem ersten Schritt homogen mit den anderen Komponenten der Speziallegierungen vermischt wird.

Beste Ergebnisse durch approbiert hochwertige Qualität

Das Ammoniumperrhenat von H.C. Starck zeichnet sich durch exzellente Reinheitsgrade aus. Die hervorragende Qualität unserer Produkte stellen wir in der von unseren Kunden approbierten Güte gleichbleibend sicher. Unser Ammoniumperrhenat wird daher den Anforderungen aller Industrien gerecht, ganz gleich, ob es zur Katalyse oder zur Herstellung von Spezial- oder Superlegierungen verwendet wird.

Die vollständige Löslichkeit und höchste Reinheit des Ammoniumperrhenats ist wichtig für die Qualität der Katalysatoren: So ergibt die vollständige Löslichkeit einen besonders gleichmäßigen Katalysator, da das Rhenium in vollem Umfang genutzt werden kann. Die hohe Reinheit bewirkt, dass der Katalysator frei von Verunreinigungen ist, was im späteren Einsatz seine Leistungsfähigkeit beeinträchtigen könnte.

Bei der Weiterverarbeitung zu Rheniummetallpulver oder -pellets sorgt das Ammoniumperrhenat für gleichbleibende Reduktionseigenschaften. Dies ist sehr wichtig, damit dabei keine defekten Kristallstrukturen, z. B. durch verbliebenen Sauerstoff, entstehen. Die exzellente Produktreinheit unseres Ammoniumperrhenats gewährleistet, dass auch die Legierung nahezu frei von möglichen Elementkontaminationen bleibt.

Breite anwendungstechnische Unterstützung und Recycling

Die umfangreiche anwendungstechnische Unterstützung bei der Produktauswahl und Prozessoptimierung sowie der kundenorientierten Modifikation und Weiterentwicklung der Produkte ergänzt unser Portfolio. Im Sinne einer nachhaltigen und gesicherten Rohstoffversorgung bieten wir das Recycling des Rheniums aus Altprodukten, z. B. verbrauchten Katalysatoren oder Turbinenschaufeln, und Verarbeitungsrückständen an. Wahlweise kann dies als Zukauf der verbrauchten Materialien oder als Umarbeitung in ein gewünschtes Rheniumprodukt erfolgen.

Downloads:

Produktdatenblatt

  •  
  •  
  • Sprache
  • PDS-Nummer/_Version