Calciumwolframat erleichtert die Zahnbehandlung

Das in der Natur als Scheelit vorkommende Calciumwolframat gehört zu den wichtigsten Luminophoren, d. h. es leuchtet unter Einwirkung von Röntgenstrahlen blau. Diese Eigenschaft prädestiniert es zum Einsatz in der Medizintechnik. Es wird entweder als Transferfolie in Röntgengeräten oder als Kontrastmittel verwendet.

Calciumwolframat von H.C. Starck wird in der Zahnmedizin als Bestandteil von Füllmaterialien für Zahnwurzeln eingesetzt. Hier dient es als Röntgenkontrastmittel und ermöglicht so eine optimale zahnmedizinische Behandlung.

Wir bieten eine umfangreiche anwendungstechnische Unterstützung in Fragen der Produktauswahl und Prozessoptimierung. Unsere Anwendungstechnik verfügt über ein hervorragendes Materialwissen, detaillierte Prozesskenntnis sowie langjährige Expertise in vielen innovativen Markt-, Anwendungs- und Technologiefeldern. Sie wird unterstützt durch die akkreditierte Analytik im Hause H.C. Starck, welche für eine spezifikationsgerechte Produktion sorgt.

Downloads:

Produktdatenblatt

  •  
  •  
  • Sprache
  • PDS-Nummer/_Version