12.12.2006

H.C. Starck weiht neuen Produktionsstandort in China ein

Anlage fertigt Bauteile aus Wolframlegierungen für den Geschäftsbereich Fabricated Products

„Dies ist heute ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von H.C. Starck“, sagte Dr. Heinz Heumüller, Vorsitzender der Geschäftsführung von H.C. Starck. „Wir haben hier in China Produktionskapazitäten errichtet, die dem modernsten Stand der Technik entsprechen, um sowohl unsere hiesigen als auch unsere internationalen Kunden zu bedienen. Taicang soll für uns die Basis sein, von der aus wir den aufstrebenden chinesischen Medizintechnik- und Glasindustrie-Markt mit maßgeschneiderten Produkten beliefern können. Darüber hinaus sind wir sehr zuversichtlich, von unserem Standort in Taicang aus in naher Zukunft auch kompetenter Partner für die erfolgreiche chinesische Elektronik- und Optikindustrie zu werden,“ fügte Dr. Heumüller hinzu.

In seiner Rede wies Dr. Heumüller darauf hin, dass die behördliche Registrierungsnummer der H.C. Starck Speciality Materials (Taicang) Co Ltd. die 000001 ist. „Wir sind stolz, das erste Unternehmen zu sein, das im Handelsregister von Taicang City eingetragen wurde – nicht zuletzt auch dank der starken und effizienten Unterstützung der lokalen Behörden während des Planungs- und Genehmigungsprozesses. Wir freuen uns, diese gute Zusammenarbeit auch in der Zukunft fortsetzen zu können.“

Die internationale H.C. Starck-Gruppe hat mehr als 3.400 Beschäftigte und verfügt über Produktionsstandorte in Europa, Asien und Nord Amerika. Die Gruppe produziert Refraktärmetallpulver und Komponenten für Hochleistungskeramik. Diese Pulver werden auch zu Halbzeugen und Fertigteilen weiterverarbeitet. Der weltweite Umsatz der H.C. Starck-Gruppe betrug in 2005 annähernd 920 Millionen Euro.

Kontakt
H.C. Starck GmbH
Hr. Manfred Bütefisch
Leiter Marketing Services und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 5321 751 3153
E-mail: manfred.buetefisch@hcstarck.com


Zurück