02.09.2010

H.C. Starck veräußert Clevios an Heraeus

Goslar/Hanau - Die H.C. Starck GmbH, Goslar, schließt Vertrag zur Veräußerung der weltweiten Aktivitäten des Geschäftsbereichs `Leitfähige Polymere` an Heraeus, Hanau. Der in Leverkusen ansässige Geschäftsbereich vertreibt unter dem Markennamen `Clevios` flüssige Polymerchemikalien, die aufgrund ihrer hohen Leitfähigkeit in einer Vielzahl von Anwendungen vor allem in der Elektronikindustrie zum Einsatz kommen. Der Transaktionsabschluss wird für das vierte Quartal 2010 erwartet. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.
Mit der Trennung von Clevios vollzieht H.C. Starck einen weiteren Schritt zur Fokussierung auf die Kerngeschäftsfelder `Hochschmelzende Metalle` und `Technische Keramik`, in denen das Unternehmen weltweit zu den führenden Anbietern gehört. Beide Materialfelder bieten überdurchschnittliche Wachstumspotenziale in High Tech-Industrien wie Telekommunikation, Medizintechnik, Energietechnik, Luftfahrt oder Automobilbau.

Mit seinem Geschäftsbereich Precious Metals ist Heraeus seit vielen Jahrzehnten mit metallischen Werkstoffen erfolgreich im Bereich der Elektronik und Halbleitertechnologie aktiv. Mit dem Erwerb von Clevios ergänzt Heraeus gezielt sein Produktportfolio und baut damit seine Position als weltweit führender Anbieter von hochwertigen Beschichtungsmaterialien, u.a. für die Elektronikindustrie weiter aus.

„Mit dem Verkauf von Clevios fokussieren wir unsere Ressourcen auf unsere Kernkompetenzen, um am Wachstum in unseren Endmärkten überproportional partizipieren zu können. Als ein Technologie- und Qualitätsführer mit globaler Produktionsstruktur sind wir für die Zukunft bestens aufgestellt“, so Dr. Andreas Meier, CEO der H.C. Starck Gruppe. „Mit Heraeus haben wir einen verlässlichen neuen Eigentümer für Clevios gefunden, der nicht nur die rund 80 weltweit tätigen Clevios Mitarbeiter übernimmt und den Standort in Leverkusen fortführt, sondern auch langfristig das Geschäft weiterentwickeln will“, erklärt Dr. Andreas Meier weiter.

„Durch die Einbindung von leitfähigen Clevios-Polymeren eröffnen sich völlig neuartige Lösungsansätze in den wichtigen Wachstumsmärkten der Elektronikindustrie. Heraeus plant, das Produktportfolio von Clevios weiterzuentwickeln und dem Markt  innovative und einzigartige metallische und nicht-metallische Materialien zur Verfügung zu stellen. Damit stellt Clevios einen essentiellen Baustein zum langfristigen Ausbau der technologisch führenden Marktposition von Heraeus dar“, erläutert Dr. Roland Gerner, CEO des Geschäftsbereichs Heraeus Precious Metals.

Über H.C. Starck
Die H.C. Starck-Gruppe ist ein weltweit führender Anbieter von Hochschmelzenden Metallen und Technischer Keramik und bedient aus eigenen Produktionsstätten in Europa, Amerika und Asien wachsende Industrien wie Elektronik, Chemie, Automotive, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Energie- und Umwelttechnik sowie Maschinen- und Werkzeugbau. H.C. Starck beschäftigt fast 3 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.hcstarck.de/presse

Über Heraeus
Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer über 155-jährigen Tradition. Die Geschäftsfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Dentalprodukte sowie Quarzglas und Speziallichtquellen. Mit einem Produktumsatz von 2,6 Mrd. € und einem Edelmetallhandelsumsatz von 13,6 Mrd. € sowie weltweit über 12 300 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten. www.heraeus.com


Kontakt
H.C. Starck GmbH
Gerald Baehnisch
Pressesprecher & Manager e-Communications
38642 Goslar
T: +49 (5321) 751 3230
gerald.baehnisch@hcstarck.com

Heraeus Holding GmbH
Martina Rauch
Vice President Corporate Communications
Heraeusstr. 12-14
63450 Hanau / Germany
T: +49 (0) 6181 / 35-5100
martina.rauch@heraeus.com


Zurück