18.09.2012

H.C. Starck-Promotionspreis verliehen

Seit 1995 fördert das Unternehmen Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Festkörperchemie und der Materialforschung.
18.09.2012 - Dr. Saskia Stegmaier von der TU München und Dr. Matthias Kellermeier von der Universität Regensburg erhielten heute für ihre ausgezeichneten Doktorarbeiten den H.C. Starck-Promotionspreis. Die Auszeichnung wurde auf der Jahrestagung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) in Darmstadt verliehen.

In ihrer Dissertation untersuchte Dr. Stegmaier komplex strukturierte Kupfer-Zinn-Bronzen, die in ihrem Aufbau an eine Matrjoschka erinnern. Deren atomare Strukturen sind als hocheffiziente Katalysatoren industrieweit von großem Interesse. Dr. Kellermeier beschrieb in seiner Arbeit unter anderem höchst interessante Festkörperhybride aus amorphem Silikat und kristallinen Erdalkalicarbonaten. Diese Kristallgebilde ähneln in ihrer Gestalt bestimmten Formen natürlicher Biomineralien.


Von links: Dr. Matthias Kellermeier, Dr. Michael Fooken (Vice President Research & Development), Dr. Saskia Stegmaier

H.C. Starck unterstützt und fördert mit dem Promotionspreis Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Festkörperchemie und Materialforschung. Der mit 5.000 Euro dotierte H.C. Starck-Promotionspreis wird alle zwei Jahre für exzellente Doktorarbeiten verliehen und besitzt eine sehr hohe Wertschätzung in Wissenschaft und Industrie.


Über H.C. Starck
Die H.C. Starck-Gruppe ist ein weltweit führender Anbieter von Technologiemetallen und Technischer Keramik und bedient aus eigenen Produktionsstätten in Europa, Amerika und Asien wachsende Industrien wie Elektronik, Chemie, Automotive, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Energie- und Umwelttechnik sowie Maschinen- und Werkzeugbau. Zum 31. Dezember 2011 beschäftigte das Unternehmen 2.816 Mitarbeiter in den USA, Kanada, Großbritannien, Deutschland, China, Japan und in Thailand. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.hcstarck.com/presse; Unternehmensstatement zur Rohstoffbeschaffung.

Kontakt
H.C. Starck GmbH
Gerald Baehnisch
Leiter Digitale Medien, Pressesprecher Regionalmedien & Fachpresse
T: +49 (89) 500942-156
gerald.baehnisch@hcstarck.com


Zurück