Technologiemetallpulver

Schlüsselwerkstoffe für die Hightech-Industrie: Pulver, Compounds, Halbzeuge und kundenspezifische Bauteile aus Wolfram, Molybdän, Tantal, Niob und deren Legierungen.

pulver_home.jpg

Bauteile aus Technologie-Metalle

Einzigartig konzipierte Produkte aus puren oder legierten Molybdän-, Tantal-, Niob-, und Wolfram Refraktärmetallpulvern zeichnen sich durch ihre außergewöhnlichen Eigenschaften aus, die sie für eine Vielzahl von Hochleistungsindustrien unerlässlich machen.

fabricated_home.jpg

Hochleistungskeramik

Faszinierende Werkstoffe für Maschinenbau, Medizintechnik und mehr: Pulver und Bauteile
u.a. aus Aluminiumoxid, Aluminiumtitanat, Siliciumcarbid, Siliciumnitrid, Zirkonoxid sowie SOFC-Pulver.
Hochleistungskeramik
Additive Fertigung und andere pulvermetallurgische Verfahren
Hochqualitative verdüste Metallpulver und Legierungen, sphärische Refraktärmetalle (Mo, Ta, Nb und W Pulver) und 3D-gedruckte Fertigerzeugnisse für zukunftsorientierte Anwendungen der additiven Fertigung und anderen pulvermetallurgischen Verfahren.

additive_fertigung2.jpg

Refraktärmetall-Recyling, Extrusions-, Walz- und Strangpress-Dienstleistungen

Recycling von Wolfram, Molybdän, Tantal und Niob. Hochpräzise und CNC gesteuerte Maschinen für Langschmieden, Strangpressen, Warm- und Kaltwalzen von Reinmetallen und Metalllegierungen.
Refraktärmetall-Recycling

News:

Newsarchiv
Mittwoch, 23.05.2018

H.C. Starck startet mit Niob-C-103-Legierung für die Weltraumforschung durch

NEWTON, Mass., USA, 23. Mai 2018 – Die Fabricated Products Division (FPR) des Spezialchemieherstellers H.C. Starck hat mit ihrer einzigartigen H.C. Starck Niob-C-103-Legierung für Raketen- und Strahlantriebe in Raumfahrzeugen und Trägerraketen einen erfolgreichen Marktstart hingelegt.
Donnerstag, 12.04.2018

H.C. Starck Tantalum and Niobium GmbH – Vorreiter in der Entwicklung biokompatibler Legierungen für 3D-Druck

München, 12.04.2018. Die H.C. Starck Tantalum & Niobium GmbH bietet Legierungen auf Titan- und Niob- bzw. Tantalbasis an, die den höchsten Anforderungen genügen und dem modernsten Stand der Medizintechnik entsprechen. „Wir sind stolz darauf, einer der Vorreiter in der Entwicklung biokompatibler Legierungen zur Herstellung patientenspezifischer Implantate mittels des 3D-Drucks zu sein“, so Dr. Melanie Stenzel, Leiterin Marketing & New Business Developments bei H.C. Starck Tantalum and Niobium GmbH.