hc_starck_compliance_200.jpg

Compliance & Rohstoffbeschaffung

Die Rohstoffbeschaffung von H.C. Starck ruht auf zwei Prinzipien: Dem kontinuierlichen Ausbau der Recyclingaktivitäten und einem fairen, ethisch vertretbaren und umweltschonenden Rohstoffeinkauf.

Die strengen, weltweit gültigen Einkaufsrichtlinien des Responsible Supply Chain Management Systems (RSCM) gewährleisten, dass H.C. Starck ausschließlich Rohstoffe von Lieferanten kauft, welche die Anforderungen an Umweltschutz, Arbeitssicherheit und soziale Verantwortung einhalten.

Dabei beruft sich das Unternehmen unter anderem auf die Positionen der Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC) und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Davon weicht H.C. Starck keinen Millimeter ab, auch nicht angesichts Ressourcenknappheit, Exportquoten und Preisschwankungen.

H.C. Starck hat zum wiederholten Male die Zertifizierung für die Verarbeitung von sogenannten „konfliktfreien“ Tantal- und Wolfram-Rohstoffen erhalten. Die entsprechende Überprüfung erfolgte durch unabhängige Auditoren, beauftragt von der Conflict Free Sourcing Initiative (CFSI), einem Zusammenschluss der Electronics Industry Citizenship Coalition (EICC) und der Global e-Sustainability Initiative (GeSI).