Um eine gleichbleibend hohe Qualität seiner Produkte zu gewährleisten, verwendet H.C. Starck eine Reihe zertifizierter Managementsysteme.
Doch das ist natürlich nicht alles: Um langfristig und nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es Innovationen, die Antworten auf die Herausforderungen globaler Märkte und Trends geben.

Das Portfolio von H.C. Starck unterstützt seine Kunden dabei, von globalen Megatrends wie erneuerbaren Energien, Miniaturisierung oder Hochleistungsanwendungen zu profitieren. Nach speziellen Vorgaben gefertigte Technologie-Metalle und Hochleistungskeramiken ermöglichen es unseren Kunden, sich im Wettbewerb durch technologische Innovationen zu differenzieren und so klare Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Dabei beruht die Innovationskraft auf zwei Säulen: Einem starken Engagement in Forschung und Entwicklung, auch in Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungseinrichtungen, sowie einem tiefgehenden Wissen in der Anwendungstechnik.

Unsere Mitarbeiter der Forschungsabteilung beschäftigen sich intensiv mit der Entwicklung und Optimierung von Materialien, Produkten und Prozessen. Sie arbeiten eng mit der Anwendungstechnik unserer Kunden sowie mit renommierten Universitäten und Forschungsinstituten zusammen. Dieses Modell gewährleistet den direkten Schulterschluss zwischen Forschung und Markt. Alle Neuentwicklungen – ob Produktinnovation oder Prozessoptimierung – werden auf ihre Praxistauglichkeit getestet und kundenspezifisch angepasst.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Zahlreiche weltweite Patente und Patentanmeldungen, eine fortlaufende Optimierung der Kostenstruktur und Stabilisierung der Produktqualität, sowie die Reduzierung von Prozesszeiten. Im Bereich des Recyclings konnten wir unser Knowhow auf weitere Materialien erweitern und neue Recyclingtechnologien entwickeln.