Bewegung muss sein

Als Industriemechaniker im Einsatzgebiet Instandhaltung sind Sie für die Inspektion und Wartung industrieller Maschinen und Anlagen sowie für die Überprüfung und Pflege von Betriebsanlagen zuständig. Dazu zählen technische Industrieanlagen und Maschinen aller Art, wie zum Beispiel große Produktionssysteme, Förderanlagen sowie Maschinen zum Drehen und Fräsen. Hierbei demontieren und montieren Sie Teile und Baugruppen, grenzen Fehler ein und beheben Störungen durch Reparaturen. Nach durchgeführter Funktionsprüfung veranlassen Sie die Wiederinbetriebnahme der Maschinen und Anlagen.

Das ist bei uns möglich

Die Ausbildung zum Industriemechaniker dauert dreieinhalb Jahre. In dieser Zeit geben wir Ihnen die Chance, an vielen interessanten Aufgaben und immer neuen Herausforderungen zu wachsen und eine selbstständige Arbeitsweise zu entwickeln.

Das werden Sie in Ihrer Ausbildung lernen:

  • Inbetriebnehmen von Maschinen oder Anlagen sowie das Erhalten ihrer Betriebsfähigkeit
  • Planen und Steuern von Arbeits- und Bewegungsabläufen sowie Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse
  • Ausrichten und Spannen von Werkzeugen und Werkstücken, manuelles und maschinelles Spannen, Trennen, Umformen und Fügen
  • Aufbauen und Prüfen von Pneumatikschaltungen
  • Montieren von Bauteilen und Baugruppen, Prüfen und Einstellen einzelner Funktionen an Baugruppen durch Messen und Erfassen von Arbeitswegen und Betriebswerten
  • Thermisches Trennen, Warmumformen, Schmelzschweißen
Ihre Lernorte sind die Lehrwerkstatt, die Instandhaltungswerkstatt sowie die Produktionsbetriebe mit ihren Anlagen vor Ort. Das Erlernen und Anwenden von Arbeitsschutz-, Unfallverhütungs- und Umweltschutzmaßnahmen erstreckt sich über die gesamte Ausbildung.

Zeigen Sie uns, was in Ihnen steckt

Um die Weichen für Ihre Zukunft zu stellen, bringen Sie mindestens einen guten Hauptschulabschluss mit. Die besten Voraussetzungen für das Berufsbild Industriemechaniker sind Ihr Talent für Mathematik sowie Ihr ausgeprägtes räumliches Vorstellungs- und Abstraktionsvermögen. Begeistern Sie uns mit Ihrem handwerklichen Geschick.

Wir haben den größten Spaß mit jungen, engagierten und teamorientierten Menschen, die neugierig sind, sich weiterzuentwickeln und zu verantwortungsvollen Persönlichkeiten reifen wollen. Dazu gehören für uns Freude am Lernen, Interesse, Tatendrang, Besonnenheit und Humor. Erkennen Sie sich wieder? Dann passen Sie zu uns.

Und so kann es weitergehen

Da wir unsere Fachkräfte am liebsten selbst ausbilden, beabsichtigen wir unsere ausgelernten Industriemechaniker nach der Ausbildung in der Instandhaltungswerkstatt zu übernehmen. Hier haben Sie dann unterschiedliche Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln. Neben dem Sammeln von Berufserfahrung geben wir Ihnen die Chance, durch Ihre frischen Impulse unsere Anlagen und Prozesse effizienter und moderner zu gestalten. Zudem muss auch nach der Ausbildung mit der Qualifizierung nicht Schluss sein. So haben Sie die Möglichkeit, sich zum Beispiel zum Industriemeister oder staatlich geprüften Techniker weiterzubilden.