Bild

Physiklaborant

Ich habe schon beim Probearbeiten gemerkt, dass bei H.C. Starck abwechslungsreiche und interessante Aufgaben auf mich warten. Außerdem hat mich die Technologiemetall-Branche angesprochen, da sie ständig im Wandel ist und ihre Produkte auch in Zukunft stark gefragt sein werden – wovon ich mir gute Aussichten für die Zeit nach der Ausbildung verspreche. Ganz nebenbei bemerkt hat mir H.C. Starck auch die höchste Ausbildungsvergütung angeboten – spätestens da war die Wahl des Ausbildungsbetriebs für mich klar.

An meiner Arbeit macht mir vor allem die Überprüfung der physikalischen Eigenschaften von Bauteilen Spaß. Dabei ist es wichtig, auch die theoretischen Hintergründe zu kennen. Deshalb habe ich mir während der Ausbildung neben meinen praktischen Fähigkeiten, wie zum Beispiel dem Schleifen und dem Polieren, auch reichlich neues Wissen in Physik angeeignet. Mittlerweile bin ich im dritten Lehrjahr und fühle mich auf meinen späteren Beruf schon recht gut vorbereitet.

Was an der Arbeitsatmosphäre bei H.C. Starck durchwegs positiv ist, ist die gute Stimmung und die große Hilfsbereitschaft unter den Kollegen. Es herrscht ein höflicher und ruhiger Umgang miteinander. Das macht das Arbeiten hier sehr angenehm – das ist mir persönlich sehr wichtig.