3 Pressemitteilungen
12.04.2018

H.C. Starck Tantalum and Niobium GmbH – Vorreiter in der Entwicklung biokompatibler Legierungen für 3D-Druck

München, 12.04.2018. Die H.C. Starck Tantalum & Niobium GmbH bietet Legierungen auf Titan- und Niob- bzw. Tantalbasis an, die den höchsten Anforderungen genügen und dem modernsten Stand der Medizintechnik entsprechen. „Wir sind stolz darauf, einer der Vorreiter in der Entwicklung biokompatibler Legierungen zur Herstellung patientenspezifischer Implantate mittels des 3D-Drucks zu sein“, so Dr. Melanie Stenzel, Leiterin Marketing & New Business Developments bei H.C. Starck Tantalum and Niobium GmbH.
Mehr
01.03.2018

Fabricated Products Division von H.C. Starck ist stolz auf Zertifizierung für konfliktfreies Tantal

NEWTON, Mass., USA, 01.03.2018 – Die Fabricated Products Division (FPR) von H.C. Starck hat im siebten Jahr in Folge die Zertifizierung für die Verarbeitung von konfliktfreiem Tantal von der Responsible Minerals Initiative (RMI, vormals CFSI) erhalten. RMI hat Schmelzhütten-Audits zur Transparenz der Tantal-Lieferkette in den Anlagen der FPR in Newton, Massachusetts und Hermsdorf, Deutschland durchgeführt. Den Rahmen dafür bildet der Responsible Minerals Assurance Process (vormals Conflict-Free Smelter Program). Mehr
08.02.2018

Tantal-Verarbeitung von H.C. Starck zum siebten Mal in Folge als konfliktfrei zertifiziert

  • Beschaffung konfliktfreier Rohstoffe als zentraler Bestandteil der Strategie von H.C. Starck
  • H. C. Starck erfüllt bereits heute wesentliche Vorgaben der EU-Verordnung über Konfliktmineralien

München, 8. Februar 2018 - H.C. Starck, einer der führenden Hersteller von Technologie-Metallen und technischer Keramik, hat bereits im siebten Jahr in Folge die Zertifizierung für die Verarbeitung von sogenannten konfliktfreien Tantal-Rohstoffen erhalten. Geprüft wurden die Tochtergesellschaft H.C. Starck Tantalum and Niobium GmbH sowie die dazu gehörende H.C. Starck Smelting GmbH & Co. KG. Damit sind weiterhin alle Tantal verarbeitenden Tochtergesellschaften an den Standorten Goslar, Mito, Tokio, Map ta Phut sowie Laufenburg zertifiziert. Die entsprechende Auditierung erfolgte durch die unabhängige Gesellschaft SGS im Auftrag der Responsible Business Alliance (RBA, ehemals Electronics Industry Citizenship Coalition EICC) und der Responsable Mineral Initiative (RMI, ehemals Conflict-Free Sourcing Initiative CFSI) im Rahmen des Responsible Minerals Assurance Process (RMAP, ehemals Conflict Free Smelter Program CFSP).

Mehr