MOLYBDÄNLEGIERUNGEN

H.C. Starck produziert ein breit gefächertes Sortiment an Halbzeugen aus Molybdän und Molybdänlegierungen unter Nutzung zweier primärer Konsolidierungsverfahren: Vakuum-Lichtbogenguss (Arc Casting, AC) und Pulvermetallurgie (PM). Die Verfügbarkeit von Produkten aus diesen bewährten Prozessen erschließt dem Kunden bei der Materialwahl zahlreiche Optionen, um die spezifischen Anforderungen seiner Anwendungen zu erfüllen. Halbzeuge aus beiden Prozessen sind als Schmiederohlinge, Stäbe, Stangen, Platten, Bleche und Folien erhältlich.

Ein wesentliches Merkmal unseres AC-Verfahrens sind die überlegenen Resultate, die sich beim Legieren erzielen lassen. Um ein homogenes Endmaterial sicherzustellen, findet der komplette Schmelz- und Mischprozess des Molybdäns und der Legierungen im Vakuum-Lichtbogenofen statt.

TZM-Legierung

TZM ist eine bewährte Molybdänlegierung (0,5 % Ti, 0,08 % Zr, Rest Mo), die im PM- oder AC-Verfahren konsolidiert wird. Sie leistet hervorragende Dienste bei Anwendungen, die hohe Festigkeit und Kriechbeständigkeit bei erhöhten Temperaturen erfordern. Eine TZM-Molybdänlegierung erlaubt außerdem höhere Betriebstemperaturen, ohne weich zu werden oder an Festigkeit zu verlieren.

MHC-Legierung

MHC ist eine bewährte Molybdänlegierung mit Hafniumcarbid, die in einem PM-Prozess konsolidiert wird. Durch ihre hohe Rekristallisationsstemperatur, hohe Festigkeit, geringe Wärmeausdehnung und hohe Wärmeleitfähigkeit eignet sich diese Legierung hervorragend für den Formenbau, insbesondere für das Extrudieren von Messing.

Mo30W-Legierung

Als einzige im Handel erhältliche Molybdän-Wolfram-Legierung aus Lichtbogenguss zeigt Mo30W von H.C. Starck ausgezeichnete Standzeiten bei der Handhabung von hochrein geschmolzenem Zink (99,99 % Zn).

MP35N

Diese Legierung auf der Basis von Nickel, Chrom, Molybdän und Kobalt bietet außerordentliche Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Darum eignet sich MP35N ideal für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie, im Schiffbau, in der Chemischen Industrie und der Medizintechnik.

Das Material ist in Dicken von 0,002" (0,05 mm) bis 1,5" (38,1 mm) und in Breiten bis maximal 24" (610 mm) erhältlich.

ODS Mo-La

ODS Molybdän-Lanthan ist eine mittels Oxiddispersion gehärtete Molybdänlegierung mit sehr feindispergierten Lanthanoxidpartikeln. Diese Zusammensetzung ergibt eine außerordentlich hohe Beständigkeit gegen Rekristallisation und Dehnung sowie gegen Verformung bei erhöhten Temperaturen. Das Material eignet sich ideal für Anwendungen, die Dimensionsstabilitäten und eine Temperaturbeständigkeiten oberhalb der Grenzen von reinem Molybdänmetall oder TZM-Legierungen erfordern.

Downloads:

Produktbroschüren

  •  
  •  
  • Sprache
  •  
  • Fabricated Products High Performance Solutions
    高性能ソリューション
  • jp

Produktdatenblatt

  •  
  •  
  • Sprache
  • PDS-Nummer/_Version
  • MOLYBDENUM ALLOY ODS Mo-La Powder Metallurgy Sheet 2602
    Mehr
  • en
  • PD-7043_3
  • MOLYBDENUM ALLOY ODS Mo-La Powder Metallurgy Plate 2603
    Mehr
  • en
  • PD-7044_1