MP35N® NICKEL-KOBALT-CHROM-MOLYBDÄN-LEGIERUNG

Zahnspangen erfordern nicht nur ein hohes Maß an Festigkeit und Haltbarkeit, um präzisen kieferorthopädischen Anwendungen gerecht zu werden, sondern müssen zudem auch gut formbar sein, um Form und Größe exakt auf die Bedürfnisse des Patienten anpassen zu können. Gelenkersatzprothesen hingegen müssen sich durch extrem hohe Festigkeit und Biokompatibilität auszeichnen, damit zum einen das Gewicht des Patienten getragen werden kann und zum anderen das körpereigene Abwehrsystem den eingesetzten Fremdkörper nicht abstößt.

Anwendungen im Bereich Öl- und Gasexploration oder Chemie- und Schiffstechnik erfordern korrosionsbeständige Materialien, die robust gegenüber Mineralsäuren, Meerwasser und salzartigen Umgebungen sind. Schwierigste Anwendungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie verlangen oftmals Materialien, deren Härtegrade weit über denen anderer legierter Materialien liegen.

MP35N® von H.C. Starck übertrifft alle genannten Anforderungen dieser anspruchsvollen Anwendungen.

Extrem hohe Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit

MP35N® ist eine Nickel-Kobalt-Legierung des Multiphasen®-Legierungssystems mit einer einzigartigen Kombination von Eigenschaften: extrem hohe Festigkeit, Zähigkeit, Duktilität, Biokompatibilität und hervorragende Korrosionsbeständigkeit.

MP35N® wird durch Vakuum-Induktionsschmelzen und Vakuum-Lichtbogen-Umschmelzen hergestellt und enthält 35% Nickel, 35% Kobalt, 20% Chrom und 10% Molybdän. Durch Kaltverfestigung und Alterung auf ein Niveau von 260 bis 300 ksi (1790 bis 2070 MPa) gehärtet, besitzt MP35N® eine gute Duktilität von mehr als 40 % Flächenrückgang und eine gute Zähigkeit. MP35N® kann sowohl bei Tiefsttemperaturen ohne Versprödung effektiv eingesetzt werden als auch bei Temperaturen von bis zu 315 °C, ohne seine herausragenden Eigenschaften einzubüßen.

Die hohe Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit, der hohe E-Modulwert, die einfache Verarbeitung und andere mechanische Eigenschaften machen MP35N zu einem idealen Material für Hochleistungsprodukte, bei denen der Fokus auf Zuverlässigkeit für anspruchsvolle Anwendungen liegt.

Die MP35N®-Flachwalzprodukte von H.C. Starck kommen in vielfältigen Anwendungen zum Einsatz:

  • Kieferorthopädische Geräte und Prothesen
  • Öl- und Gasindustrie, Chemie- und Schiffstechnik: Ventilkomponenten, Federn, Hochdruck-Türmitnehmer
  • Bauteile für Luft- und Raumfahrt: Federn, Nasenleisten
  • Forschung im Bereich Hochimpulsmagneten

MP35N® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Standard Pressed Steel Technologies, Inc.

Korrosionsbeständigkeit

Mit einer hervorragenden Korrosionsbeständigkeit bei hohen Festigkeitsniveaus zeigt sich MP35N® beständig gegen die meisten Mineralsäuren, gegen Schwefelwasserstoff, Meerwasser und Salznebel-Umgebungen, und weist eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Spannungsrisskorrosion (SCC) und Wasserstoffversprödung auf. Der NACE-Standard MR-01 „Metallurgy of Oil Field Equipment for Resistance to Sulfide Stress Cracking“ (Metallurgie von Erdölförderausrüstung für Beständigkeit gegen Sulfidspannungsrissbildung) erlaubt den Einsatz von MP35N® für Federn und Membranen in kaltgewalztem oder kaltgewalzt und gealtertem Zustand bei einer Härte von bis zu 60 HRC (Härte Rockwell, Skala C). MP35N® gehört zu den wenigen Legierungen, die für den Einsatz als Federn bei Härten über 50 HRC zugelassen sind.

Die Bestandteile von MP35N® sorgen für eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit der Legierung, da alle vier Legierungsbestandteile Nickel, Kobalt, Chrom und Molybdän die Korrosionsbeständigkeit in fast allen in der Industrie gebräuchlichen Edelstahl-, Nickel- und Kobaltlegierungen steigern. Der Anteil von 20% Chrom verbessert die Beständigkeit gegen Oxidation, Sulfidierung und chemische Reaktionen mit Salz bei erhöhten Temperaturen.

MP35N® eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Lochfraß, Korngrenzenangriffe und Spannungsrisskorrosion. Grund dafür sind die durch das Vakuum-Lichtbogenschmelzen produzierten geringen Mengen an Sauerstoff und Stickstoff, die Abwesenheit von unerwünschten Sekundärphasen und nicht zuletzt die sehr geringen Mengen an Kohlenstoff und anderen Restbestandteilen.

Das Kobalt-Nickel-Verhältnis sowie der Molybdänanteil sorgen dafür, dass die Legierung insgesamt korrosionsbeständiger in Umgebungen wie Meerwasser ist. Außerdem eignet sich MP35N® ausgezeichnet für den Einsatz in sauren Medien bei Anwesenheit von Schwefelwasserstoff. Die hervorragende Korrosionsbeständigkeit von MP35N® keine Auswirkungen auf die Mikrostruktur oder die Zugfestigkeit. Daher ist MP35N® eine der wenigen Legierungen, die bei hohen Festigkeitswerten unter erschwerten Umgebungsbedingungen eingesetzt werden können, ohne dass im Gegensatz zu manch anderen Legierungen eine Spannungsrisskorrosion auftritt.

Produkte aus MP35N® von H.C. Starck

Die Kombination aus hoher Festigkeit, hohen E-Modulwerten und ausgezeichneter Korrosionsbeständigkeit macht MP35N® zu einem idealen Material für Blatt- und Torsionsfedern in erschwerten Einsatzbedingungen.

MP35N® wird für viele verschiedene Anwendungen, unter anderem auch für die Herstellung von medizinischen und chirurgischen Federklemmen, eingesetzt. Die chirurgischen Federklemmen werden aus MP35N®-Blechen ausgeschnitten und dann Schritt für Schritt zu hochpräzisen „Krokodilklemmen“ verarbeitet, die während eines chirurgischen Eingriffs zum Verschließen von Venen und Arterien benötigt werden. Außerdem findet die Legierung Anwendung in der Kieferorthopädie, in Ventilkomponenten bei der Erdölförderung, in Hochdruck-Türmitnehmern für die Schifffahrt und bei Magnetprojekten des National Laboratory.

H.C. Starck bietet MP35N® in Form von Walzplatten, Walzblechen und als Folie an.

Verfügbarkeitstabelle MP35N®-Walzprodukte

Produkt Dicke (Inch) Dicke
(mm)
Breite (Inch) Breite
(mm)
Warmgewalzte Platte 0,187–2,00 4,75-50,8 24 max 610
Warmgewalztes Blech 0,040–0,186 1,02-4,74 24 max 610
Kaltgewalzte Platte 0,187–0,500 4,75-12,7 24 max 610
Kaltgewalztes Blech 0,005–0,186 0,127-4,74 24 max 610
Kaltgewalzte Folie 0,002–0,0049 0,0508-0,124 12 max 305

Weitere Informationen zu den Breiten- und Dickentoleranzen und den mechanischen und physikalischen Eigenschaften finden Sie in der Broschüre „High Performance Solutions with MP35N® Alloy “.

MP35N® - Nickel-Chrom-Molybdän-Kobalt-Legierung

MP35N® ist eine Nickel-Chrom-Molybdän-Kobalt-Legierung mit herausragender Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit, die ideal geeignet ist für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der Verteidigung, der Schifffahrt, der chemischen Prozesstechnik, der Öl- und Gasförderung und der Medizin. Das Material ist erhältlich als Walzplatte, Walzblech und Folie mit Dicken von 0,002 Inch (0,05 mm) bis 1,5 Inch (38,1 mm) und einer Breite von bis zu 24 Inch (610 mm). Weitere Größen auf Anfrage.

MP35N® – Extrem hohe Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit

MP35N® ist eine Nickel-Kobalt-Legierung des Multiphasen*-Legierungssystems mit einer einzigartigen Kombination von Eigenschaften: extrem hohe Festigkeit, Zähigkeit, Duktilität und herausragende Korrosionsbeständigkeit.

Das von H.C. Starck vertriebene MP35N® wird durch Vakuum-Induktionsschmelzen und Vakuum-Lichtbogen-Umschmelzen hergestellt und enthält 35% Nickel, 35% Kobalt, 20% Chrom und 10% Molybdän. Die Legierung wird durch Kaltverfestigung und Alterung auf ein Niveau von 260 bis 300 ksi (1790 – 2070 N/mm²  = MPa) gehärtet und besitzt eine gute Duktilität von 40 % Flächenrückgang. Die Kaltverfestigung kann durch Walzen, Gesenkschmieden oder Ziehen oder durch eine beliebige Kombination dieser Verfahren erreicht werden; Arbeitsvorgänge, die das Metall in ähnlicher Weise verformen, können als zusätzliche Verfahren betrachtet werden. Die Kaltverfestigung kann daher bereits durchgeführt werden, wenn das Bauteil in seine endgültige Form gebracht wird.

MP35N® verfügt über eine ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit bei hohen Festigkeitsniveaus. Die Legierung ist beständig gegen die meisten Mineralsäuren, gegen Schwefelwasserstoff, Meerwasser und Salznebel-Umgebungen. Sie weist eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Spannungsrisskorrosion (SCC) und Wasserstoffversprödung auf. Der NACE-Standard MR-01 „Metallurgy of Oil Field Equipment for Resistance to Sulfide Stress Cracking“ (Metallurgie von Erdölförderausrüstung für Beständigkeit gegen Sulfidspannungsrissbildung) erlaubt den Einsatz von MP35N® für Federn und Membranen in kaltgewalztem oder kaltgewalzt und gealtertem Zustand bei Härtegraden von bis zu Rockwell C60. MP35N® gehört zu den wenigen Legierungen, die für den Einsatz als Federn bei Härtegraden über RC50 zugelassen sind.

Die hohe Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit, der hohe E-Modulwert, die einfache Verarbeitung und andere mechanische Eigenschaften machen MP35N zu einem idealen Material für Hochleistungsprodukte, bei denen der Fokus auf Zuverlässigkeit liegt. Solche Produkte sind zum Beispiel eine Reihe von Verbindungselementen, hochfeste Drähte, Prothesen, Chemie- und Schiffsausrüstung oder Komponenten für Luft- und Raumfahrt.

MP35N® ist ein ausgezeichnetes Material für anspruchsvolle Anwendungen wie zum Beispiel Torsionsfedern für NASA-Weltraumausrüstung, Tragflächenfedern, Herzschrittmacher-Elektroden, Ventilfedern für nukleare Anwendungen und Federn für Chloridumgebungen in der Erdölindustrie und im Schiffsbau. MP35N® kann sowohl bei Tiefsttemperaturen eingesetzt werden, ohne dass das Material spröde wird, als auch bei Temperaturen von bis zu 315 °C, ohne seine herausragenden Eigenschaften einzubüßen. Außerdem eignet sich MP35N® ausgezeichnet für den Einsatz in sauren Medien unter Anwesenheit von Schwefelwasserstoff bei Partialdrücken von mehr als 0,05 psia (0,35 kPa).

MP35N® ist eine Nickel-Chrom-Molybdän-Kobalt-Legierung mit herausragender Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit, die ideal geeignet ist für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der Verteidigung, der Schifffahrt, der chemischen Prozesstechnik, der Öl- und Gasförderung und der Medizin.

Das Werk von H.C. Starck in Euclid im US-Bundesstaat Ohio stellt aus MP35N® Walzplatten, Walzbleche und Folien her. Das Material ist erhältlich mit Dicken von 0,002 Inch (0,05 mm) bis 1,5 Inch (38,1 mm) und  einer Breite von bis zu 24 Inch (610 mm). Weitere Größen auf Anfrage.

Korrosionsbeständigkeit

Die einzigartige Zusammensetzung von MP35N® verleiht der Legierung eine außergewöhnliche Korrosionsbeständigkeit. Die vier Hauptbestandteile der Legierung erhöhen die Korrosionsbeständigkeit in fast jeder industrieüblichen Edelstahl-, Nickel- oder Kobaltlegierung.

MP35N® verfügt über nur sehr geringe Mengen an Kohlenstoff und anderen Restbestandteilen. Beim Vakuumlichtbogenschmelzen werden nur sehr geringe Mengen an Sauerstoff und Stickstoff freigesetzt und es entsteht eine rückstandslose Legierung, die frei von unerwünschten Sekundärphasen ist, die für Lochfraß, Korngrenzenangriffe und Spannungsrisskorrosion verantwortlich sind. Der Zusatz von 20% Chrom sorgt für eine exzellente Beständigkeit gegen Oxidation, Sulfidierung und chemische Reaktionen mit Salz bei erhöhten Temperaturen.

Das Kobalt-Nickel-Verhältnis sowie der Molybdänanteil sorgen dafür, dass die Legierung insgesamt korrosionsbeständiger in Umgebungen wie Meerwasser ist.

Die hervorragende Korrosionsbeständigkeit von MP35N® hat keine Auswirkungen auf die Mikrostruktur oder die Zugfestigkeit. Daher ist MP35N® eine der wenigen Legierungen, die bei hohen Festigkeitsniveaus unter erschwerten Umgebungsbedingungen eingesetzt werden können, ohne dass im Gegensatz zu manch anderen Legierungen hier eine Spannungsrisskorrosion auftritt.

MP35N®-Produkte

Das Werk von H. C. Starck in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio stellt aus MP35N® Walzplatten, Walzbleche und Folien her. Grundlage sind Brammen von Timken Latrobe Steel, die unter Lizenz von Standard Pressed Steel Company gefertigt werden.

Die Kombination aus hoher Festigkeit, hohem E-Modulwert und hervorragender Korrosionsbeständigkeit macht MP35N® zu einem idealen Material für Blatt- und Torsionsfedern für erschwerte Einsatzbedingungen.

MP35N® wird für viele verschiedene Anwendungen, unter anderem auch für die Herstellung von medizinischen und chirurgischen Federklemmen, eingesetzt. Die chirurgischen Federklemmen werden aus MP35N®-Blechen ausgeschnitten und dann Schritt für Schritt zu hochpräzisen „Krokodilklemmen“ verarbeitet, die während eines chirurgischen Eingriffs zum Verschließen von Venen und Arterien benötigt werden.

Mechanische und physikalische Eigenschaften

Die in MP35N® erzielte Festigkeit ist hauptsächlich das Ergebnis mechanischer Bearbeitung. In den nachstehenden Tabellen finden Sie typische Eigenschaften von MP35N® bei verschiedenen Festigkeitsniveaus. Wie stark das Material für ein bestimmtes Festigkeitsniveau umgeformt werden muss, hängt vom Verformungsverfahren ab. Um dasselbe Festigkeitsniveau zu erreichen, ist im Allgemeinen beim Ziehverfahren eine geringere Gesamtverformung erforderlich als beim Gesenkschmieden oder Walzen.

Dehnbar - Zugfestigkeit und Streckgrenze variieren je nach Verarbeitung. Die geringsten Werte werden im warmgewalzten oder geglühten Zustand erreicht. Höhere Werte werden bei der Kaltbearbeitung erzielt. Die in der Kaltbearbeitung gewonnenen Werte können durch Wärmealterung erhöht werden.

Härtegrad – Steigt mit der Anzahl der Kaltbearbeitungen von etwa 7 HRC im vollständig geglühten Zustand bis auf etwa 50 HRC im kaltbearbeiteten und gealterten Zustand.

H.C. Starck bietet eine Vielzahl von Pulvern, Stab-, Stangen- und speziell angefertigten Molybdänprodukten an ... flachgewalzte Produkte aus reinem Wolfram, Folien, Bleche und Platten … und andere Molybdän-Speziallegierungen. Weitere Produktinformationen zur MP35N®-Legierung oder zu Anwendungen von Refraktärmetallen erhalten Sie von unserem Kundenservice.

*Warenzeichen der Standard Pressed Steel Company

Downloads:

Produktbroschüren

  •  
  •  
  • Sprache
  •  

Produktdatenblatt

  •  
  •  
  • Sprache
  • PDS-Nummer/_Version