Unsere Unternehmens–
geschichte
H.C. Starck Tungsten Powders Wir haben über die Jahrzehnte hinweg einen einzigartigen Erfahrungsschatz,
umfassendes Wissen und herausragende Kompetenzen entwickelt.
Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte.
Wir haben über die Jahrzehnte hinweg einen einzigartigen Erfahrungsschatz, umfassendes Wissen und herausragende Kompetenzen entwickelt. Erfahren Sie mehr über unsere Geschichte.

Die Geschichte
unseres Erfolges

Unsere Geschichte ist die Basis dafür, wo wir heute stehen, und die Motivation für den Erfolg von morgen. Entdecken Sie anhand der Meilensteine, wie H.C. Starck Tungsten Powders zu einem der weltweit führenden Wolframanbieter wurde.

Auszüge aus unserer Unternehmensgeschichte

1920

Hermann C. Starck gründet sein Handelsgeschäft für Metalle und Erze in Berlin.

1935

H.C. Starck erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an der Gebr. Borchers AG in Goslar, die 1807 gegründet wurde und seit 1900 Wolframmetall für die Stahlveredelung produzierte. Neben Erzen wurden früh auch wolframhaltige Sekundärrohstoffe verarbeitet, in den 1930er-Jahren zum Beispiel die ersten Hartmetallschrotte.

1948

In Goslar wird erstmalig Tantaloxid produziert, das zur Herstellung von Hartmetallcarbiden genutzt wird.

1986

Die Bayer AG übernimmt die Mehrheit an H.C. Starck.

1997

In Sarnia (Kanada) wird eine neue Wolframcarbid-Produktionsanlage eingeweiht.

2007

Der Bayer Konzern verkauft H.C. Starck an ein Konsortium der Finanzinvestoren Advent International und Carlyle Group.

2011

H.C. Starck gründet ein Joint Venture mit der Jiangxi Rare Metals Tungsten Holding Group Co. Ltd. zur Stärkung des Wolframgeschäfts in China.

2013

H.C. Starck gründet mit Nui Phao Mining ein Joint Venture zur Herstellung von Wolframchemikalien in Vietnam.

2016

Die Eigentümer bereiten die einzelnen Divisionen auf eine eigenständige Zukunft vor. In diesem Zuge wird das operative Geschäft der Division Tungsten Powders auf die H.C. Starck Tungsten GmbH übertragen.

2018

Zur strategischen Weiterentwicklung der Divisionen verkauft H.C. Starck die Division STC an die schwedische Höganäs AB und die Division Ta&Nb an die japanische JX Nippon Mining & Metals Corporation.

2020

Masan High-Tech Materials, eine Tochter der vietnamesischen Masan Gruppe, übernimmt das Wolframgeschäft von H.C. Starck. Damit wechselt die H.C. Starck Tungsten Powders aus Private Equity-Besitz zu einem strategisch orientierten, operativen Eigentümer.