H.C. Starck Tungsten übernimmt Azubis von PPM

Goslar, 14. Oktober 2020 – Die H.C. Starck Tungsten GmbH, eine Tochter der vietnamesischen Unternehmens-gruppe Masan High-Tech Materials mit Sitz in Hanoi, hat vier Auszubildende der insolventen PPM Pure Metals in Langelsheim übernommen. Sie sind seit dem 1. Oktober bei dem Wolframspezialisten beschäftigt und sollen dort in eineinhalb Jahren ihren Abschluss zum Chemikanten bzw. zur Chemikantin machen.

Barbara Hölter, die Personalleiterin der H.C. Starck Tungsten, sagt: „Als sich die Insolvenz der PPM abzeichnete, haben wir als großer Arbeitgeber in der Region darüber nachgedacht, wie man den jungen Leuten die Weiter-führung ihrer Ausbildung ermöglichen könnte. Obwohl wir nominell gar nicht so viele Kapazitäten hatten, luden wir alle vier zum Vorstellungsgespräch ein. Diese Gespräche verliefen dann so positiv, dass wir die die nötigen Aus-bildungsplätze kurzerhand geschaffen haben.“

Bereits am 1. September hatten sechs Neuzugänge ihr erstes Lehrjahr begonnen. Darunter sind neben vier Chemikanten erstmal seit längerer Zeit auch wieder zwei Industriemechaniker.